Bei Facebook  unter :  Mario Hirt  
 

Das Ich   Mario Hirt


Ich wurde am 17.September 1971 in Berlin Charlottenburg geboren... Jungfrau, Asszendent Zwilling...was für eine Mischung !

Schon sehr früh in meinem Leben entdeckte ich die Sinnsuche und die Frage "Warum ?" in mir ... "Warum ist das alles so ? "

In meiner intensiven Kinder- und Schulzeit, die ich als Außenseiter erlebte, da ich "dicker" war als andere, bekam ich schnell meine Aufgabe als Tröster und offenes Ohr... An meiner Schulter weinten sich die Mädchen aus, die mit den "coolen" Jungs die schhlechten Erfahrungen gemacht hatten. Ich habe mich dafür "gehasst" und wollte auch so "cool" sein...
Aber meine Rolle als Problem-Versteher und Tröster blieb mir erhalten, selbst als sich mein "dick sein" nach 2 Abmagerungskuren in ein doch recht normales Äußeres verwandelt hatte...
Ich war eben trotzdem noch irgendwie anders als die anderen ! 
Nach dem Abitur entschied ich mich für ein Studium an der Technischen Universität in Berlin -
Erziehungswissenschaften, Sozialpädagogik und Psychologie... Die Sinnsuche ging weiter.

Diese nahm dann aber auf Rat meiner Eltern "Junge, mach was Anständiges, lerne einen kaufmännischen Beruf" eine unerwartete Wendung. Ich lernte und beendete die kaufmännische Ausbildung und arbeitete nach dem IHK-Abschluss zum Industriekaufmann in der Veranstaltungs-Organisation einer großen Brauerei.(Obwohl mir Bier bis zum heutigen Tage nicht schmeckt !)
Das Beobachten und Hinterfragen von den diversen Lebenssituationen war jedoch weiterhin vorhanden und prägte auch große Abschnitte meines privaten und beruflichen Lebens, zeitweise mehr unbewusst als bewusst, jedoch immer mit erkenntnisreichen Zeiten und vielen Antworten auf das "Warum ?" und den "Sinn in allem ?"

Ich fiel "die Leiter hinauf" und mit steigendem Einkommen und Verantwortung schwand immer mehr die Entspannung, Freizeit und Lebensfreude... ich funktionierte gut - eine gewisse Zeit lang...
Durch die Arbeit und die langjährige leitende Tätigkeit im Event-Management konnte ich viele Erfahrungen mit den unterschiedlichsten Menschen in den unterschiedlichsten Situationen sammeln und eniges an Verstrickungen, Mustern, erlernten Verhaltensweisen, etc. erkennen.
Mein Weg wurde jedoch auf allen Ebenen immer unerfüllter und sowohl im privaten, im gesundheitlichen und im beruflichen Bereich gab es immer mehr Gründe zum klagen.

Die Situation eskalierte weiter ... bis mein bisheriges Leben auf all diesen Ebenen zusammenbrach .... RESET !
So intensiv, dass ich eines Tages mit heftigsten Wirbelsäulenschmerzen und unzähligen destruktiven Gedanken im Bett liegend nur noch den einen Satz in mir flüstern hörte: " Wenn das Licht ausgehen soll, dann von mir aus jetzt!"

Das Licht blieb an... Gott sei Dank! .Und von dem Tag an wandelte sich mein Leben in rasanter Geschwindigkeit...

Es fühlte sich wie ein Neustart an, als ich nach einer langen Phase der Innenschau meine Aufgabe/Gabe endlich ansatzweise begriff...

Es lag mir nicht, Menschen im Auftrag anderer herumzukommandieren und mich "über sie zu stellen".
Viel mehr lebte ich auf, wenn ich auf Augenhöhe mit anderen Menschen gemeinsam Veränderungen erzielen und anderen helfen konnte... da war mehr als nur denken und analysieren... da war Gefühl... Mitgefühl... Empathie...

Kopf und Herz bekamen bewusst Kontakt...
Damit begann die Sinnsuche auf neuer Ebene, ich verstand mehr und mehr, wer oder was ich eigentlich bin und mein Weg führte zurück zur Psychologie bzw. Psychotherapie und darüber hinaus zu den diversen Weisheitslehren und spirituellen und heilerischen Pfaden.

Ich war wie ein trockener Schwamm, der die ganzen Informationen während der Heilpraktiker-Ausbildung und den diversen Zusatzqualifikationen aufsog und sich intensivst mit den psychischen Krankheitsbildern (ICD-10, F0 bis F9 ) und den möglichen Verlaufsformen,Therapieverfahren, Kontraindikationen, etc. auseinandersetzte. 
Mit den östlichen Weisheitslehren, den div. philosophischen Ansätzen, dem Thema Spiritualität, dem Schamanismus, der Hermetik und den diversen Energie-Heilungs-Ansätzen habe ich mich ebenso eingehend beschäftigt und auch hier sehr schnell eine große Menge an Wissen und Erfahrungen sammeln und meine Lebenssituationen rückwirkend aufarbeiten dürfen.

Durch mein Interesse an "Beweisen" gelangte ich schließlich auch zu den wissenschaftlichen Erkenntnissen, spez.der Quantenphysik, Hirn- und Bewusstseins-Forschung, Epigenetik, Chrono-Biologie u.ä. und freute und freue mich über die Bestätigung der Aussagen der diversen spirituellen Lehren, so dass selbst der "kopflastigste" Mensch heutzutage nicht mehr drumherumkommt, zu erkennen, dass es mehr gibt ,als er mit seinen Sinnen erfassen kann.
Das bietet eine sehr gute Grundlage, um in einer Heilsitzung eine geistige Offenheit zu erzielen, die Voraussetzung für jede Form der Heilung ist.

Ich erlebte mich sowohl in indianischen Schwitzhütten und Reinigungszeremonien mit Meisterpflanzen, bei extatischem trommeln und beim Trommelbau, bei Trance-Tanz-Workshops, bei Meditations-und Schweige-Retreats, als auch bei jeder Art von Heilungs-Technik-Workshop.
Ich machte diverse außerkörperliche Erfahrungen und erlebte Initiationen,
die mich die Welt und mich selbst in einem anderen Bewusstsein wahrnehmen ließen. 
Irgendwann gab es noch die "Diagnose"... "hochsensibel" und extrem feinfühlig zu sein. Ein Buch zum Thema "Empathie" brachte dann jedoch die Geschichte des Mario an ein plötzliches Ende...

Zumindestens, in sofern, dass "Mario" plötzlich nur noch als "absolute Marionette" erfahren wurde. Die Identifikation mit dem Körper und der Lebensgeschichte  des Mario verschwand nicht nur plötzlich während der Lektüre dieses Buches sondern es "starb" die Existenz an sich. Man könnte es als Erwachen oder  Erleuchtung, beschreiben aber die Worte treffen es genauso wenig wie Desillusionierung oder Todeserfahrung. 

Das "Ich" - welchen Namen es auch  immer illusorisch individuell  bekommen hat, ist nur ein Gedanke... nur ein gedankliches Konzept, eine Ansammlung von elterlichen, kirchlichen und gesellschaftlich-kollektiven  Prägungen und Konditionierungen.
Das was "Ich" essentiell ist, lässt sich nicht mit Worten  benennen... es ist jenseits aller Worte, jenseits jeder Art von Wahrnehmung. Worte wie Bewusstsein, Sein, Leere, Stille, Frieden, Seligkeit, Liebe... kommen dem am nächsten aber können niemals wahrhaftig  transportieren, was die Essenz nicht nur von "mir" sondern von Allem ist. 
Die Worte des Buddha "Die Essenz jeder Form ist die Leere" oder "Wenn du denkst, du bist, dann bist du falsch" weisen auch nur darauf hin.
"Mario" ist nur ein Phänomen des Seins, die Rolle, die in diesem Lebensfilm gespielt wird - ohne jegliche Art von Kontrolle. Sein Wille ist frei...frei von jeder Art der Einflußnahme, frei vom"Ich". So wie Schopenhauer schon wußte: "Der Mensch kann wohl tun,was er will, aber er kann nicht wollen,was er will.
Da dies alles für den Ich-Verstand aber nicht zu verstehen ist, schreibe"ich" der Einfachheit halber aber trotzdem aus der Ich-Position weiter.


LaoTze sagt:
"Vor der Erleuchtung hacke Holz, trage Wasser.
Nach der Erleuchtung hacke Holz, trage Wasser!

So wandelte sich "mein Leben" wieder zurück zu dem, was ich bereits schon in der Schule erlebt hatte...
Ich arbeite und wirke nun heute in eigener Praxis und in den diversen Events mit Menschen an den unterschiedlichsten Themen
und zusammen beschreiten wir "den Weg zurück"  zurück zur Essenz... die paradoxerweise nie weg war...Wir befreien gemeinsam den Verstand von "falschem" Wissen und ungefühlten Emotionen und kommen zum eigenen wahren Sein, zur SELBST-Erkenntnis - zum Ende allen Leidens...
Namasté!

Für evtl.auftauchende Fragen oder spontane Gefühlsausbrüche stehe ich gern unter den div. Kontaktmöglichkeiten zur Verfügung und freue mich, 
Dich demnächst mal kennenzulernen und gemeinsam mit dir die Antworten auf dein "Warum?" zu finden...
bzw. aus deinem "Warum?" ein "Wer" werden zu lassen... "Wer bin ich eigentlich?"

Das Phänomen Mario Hirt

Namasté

Ich liebe diese indische Grußformel weil sie die Wahrheit beschreibt...die Wahrheit hinter unserer Sinneswahrnehmung.
Deswegen hier eine kurze Geschichte,die so wundervoll beschreibt, was dieses eine Wort alles beinhaltet.

Einer Überlieferung zufolge soll Mahatma Gandhi auf eine Nachfrage, was er denn mit dem bei ihm beobachteten Gruß
"Namasté" ausdrücken wolle, dem Wissenschaftler Albert Einstein folgendes geantwortet haben:

Ich ehre den Platz in Dir, in dem das gesamte Universum residiert.
Ich ehre den Platz des Lichts,der Liebe,der Wahrheit,des Friedens und der Weisheit in Dir.
Ich ehre den Platz in Dir, wo, wenn du dort bist und auch ich dort bin, wir beide nur noch eins sind!

Namasté

Hier findest du mich:

Mario Hirt
Zimmerstr. 12
13595 Berlin-Spandau

Kontakt:

Ruf einfach unverbindlich an:

+49 173 2329500 +49 173 2329500
+49 30 60938337

 

oder schreib mir eine Mail
info@mariohirt.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
Copyright 2010-2018 Mario Hirt